SchlagwortMDR

Adventsgeflüster – Die Sterne von Gladigau

Autor Jörg Pfeifer hatte eine wunderschöne Zeit, denn in Gladigau werden Weihnachtsträume noch gelebt – mit Weihnachtsplätzchen, Nikoläusen und dem legendären Polarexpress! In der 345-Einwohner-Gemeinde nahe Stendal (Sachsen-Anhalt) gibt es einen enorm starken Zusammenhalt. Liegt es daran, dass der Ort etwas abgeschieden ist? Oder an den engagierten Bewohnern, allen voran Pastor Norbert Lazay, Hobby-Fußballer und Feuerwehrmann Torsten Dahms oder Dorfchronist Herbert Kühne? Neun Vereine gibt es in Gladigau – mit insgesamt 320 Mitgliedern. Da ist alles vertreten, von der Freiwilligen Feuerwehr über den Sport- bis zum Theaterverein – Die Sterne von Gladigau eben!

Die vierteilige Doku-Reihe, produziert von Mia Media Leipzig, begleitet drei Gladigauer Familien durch die stimmungsvolle Weihnachtszeit. (Quelle: MDR Online)

Autor: Jörg Pfeifer
Kamera: Dunja Engelbrecht, Matthias Müller
Schnitt: Thomas Hansen

Gesendet wird im Advent, immer samstags um 19.50 Uhr im MDR.

Großfamilie Zieboll im Weihnachtsrausch

Zwischen Kindergeplapper, Plätzchenduft und Trompetenklängen versucht Sandra, ihre Großfamilie besinnlich durch den Advent zu führen – ihr Mann Matthias managt als Pastor zudem noch Gemeindeleben und Ehrenämter.

Bei Familie Zieboll ist die Adventszeit immer ein Superlativ – sieben Kinder im Haus und Matthias betreut zwei Gemeinden in der Oberlausitz. Die Kinder spielen Theater, Trompete und Fußball und haben nicht nur Auftritte, sondern auch bis zu 20 Weihnachtsfeiern. Für Mama Sandra heißt das: ganz viel Plätzchenbacken, basteln und organisieren. Und das macht sie mit viel Herzblut! (Quelle: MDR)

Folge 1 in der Mediathek

4×25 Minuten Doku-Soap, MDR
Termin: immer samstags im Advent 2017, jeweils 19:50–20:15 Uhr
Autorin: Jana Lindner
Kamera: Jens Kleinert, Dunja Engelbrecht
Schnitt: Thomas Hansen
Produktion: Mia Media Leipzig GmbH

Lebensretter – Brand im Centrum Warenhaus

Am Morgen des 27. Juni 1985 legt ein enttäuschter Kunde einen Brand in der Jugendmode des Centrum Warenhauses am Anger in Erfurt. Durch die Kaminwirkung breitet sich das Feuer schnell über mehrere Etagen bis zum Dach aus. Weil das Löschwasser nicht reicht, müssen die Feuerwehrleute Schläuche bis zur 300 Meter entfernten Gera legen. Dabei halten sich immer noch Menschen im Haus auf. Einige Verkäuferinnen sind in einem der oberen Stockwerke eingeschlossen.

45 Minuten Dokutainment, MDR
Autorin: Berit Schwarz
Kamera: David, Bochmann, Benedikt Fitzke
Schnitt: Thomas Hansen

Ein Herz für Trabi, Schwalbe und Co.

Die Hände voll Schmierfett, die Ohren am Motor und das Herz am richtigen Fleck, damit machen Axel und Micha andere Autobesitzer und sich selbst glücklich. In Axels PS-Schmiede werden vor allem Vehikel mit DDR-Vergangenheit repariert. Ob Trabi, Schwalbe oder Lada, mit viel Geschick, Improvisationstalent und einem lockeren Spruch auf den Lippen nehmen sich die beiden Freunde die alten Fahrzeuge vor.
(Text: mdr)

4×25 Minuten Doku-Soap, MDR
Termin: immer donnerstags, 28.09., 05.10., 12.10., 19.10. jeweils 19:50–20:15 Uhr
Autorinnen: Susanne Kerber, Jana Lindner
Kamera: Alexander Hodam
Schnitt: Thomas Hansen
Produktion: Mia Media Leipzig GmbH

Saale, Salz und echte Stecher

Ein traditionelles Highlight beim Hallenser Laternenfest: das Fischerstechen der Halloren.
Wir begleiten die Bruderschaft bei den Vorbereitungen zum Stechen. Die Boote müssen restauriert werden, Teams müssen sich finden und auch das Training darf nicht zu kurz kommen.
Nebenbei gibt es spannende Einblicke hinter die Kulissen der Saline. Beim „Sonnen“ zum Beispiel – wenn die Silberbecher ans Tageslicht geholt werden um anzustoßen.

Youtube-Link zur 1. Folge, 2. Folge, 3. Folge, 4. Folge

5 x 25 Minuten Dokusoap, MDR
Autorinnen: Jana Lindner, Hanna Hesselbarth
Schnitt: Thomas Hansen
Produktion: Mia Media Leipzig GmbH
Termin: 21.8.-24.8.2017 und 26.08.2017 jeweils 19.50

Die Karawane der Pflegerinnen

Ein Thema das gern ausgespart wird – die Pflege im Alter. Familien mit einem Pflegefall müssen schnell handeln und engagieren Osteuropärinnen für die 24-Stunden Betreuung – oft am Rande der Legalität. Mit der EU-Freizügigkeit ist ein neuer Markt entstanden von dem viele profitieren. Doch unter welchen Bedingungen arbeiten die Frauen? Wie werden sie bezahlt? Ist ihre Arbeit legal und warum machen Deutsche diese Arbeit nicht? Fragen, die sich überall dort stellen, wo reiche an arme EU-Länder grenzen.

Dokumentation, 52 Min. ARTE/MDR
Autor: Ingo Dell
Kamera: Daniel Laudowicz
Schnitt: Thomas Hansen
Produktion: Stefan Hoge, Mia Media Leipzig GmbH

Umschau extra – Die Mitropa-Story

Wer auf Reisen etwas essen wollte, kam an der Mitropa nicht vorbei. Zum Unternehmen gehörten hunderte Gaststätten und Kioske, sechs Hotels, zehn Flughafenrestaurants und unzählige Speise-, Buffet- und Schlafwagen auf der Schiene. Am Ende der DDR waren ungefähr 15.000 Mitarbeiter beschäftigt, die einen jährlichen Umsatz von 1,5 Milliarden DDR-Mark erwirtschafteten.

Autor: Dr. Christoph Peters
Kamera: Stefan Rauchhaus, Tarja Kühne
Schnitt 30 Minuten Infotainment: Thomas Hansen
Termin: 17.01.2016, 20.15 Uhr MDR

Quelle: MDR-Online

Nachtrag: die Sendung lief mit 12,5% Sehbeteiligung überdurchschnittlich gut – das freut die Macher 😀
Hier kann man Die Mitropa-Story noch in der Mediathek sehen.
Und hier Die Mitropa-Story bei Youtube.

Land unter in Mitteldeutschland – Wie flutsicher sind unsere Städte?

Im August 2002 verwandeln sich friedliche Gebirgsbäche in reißende Ströme. Innerhalb weniger Augenblicke wird aus dem gewohnten Alltag ein Kampf um Leben und Tod. Und elf Jahre später, im Juni 2013, das nächste „Jahrhunderthochwasser“: Schon wieder verlieren Menschen alles, müssen ganz von vorn anfangen, viele zum zweiten Mal. Wie kann das sein? Warum versagten die Anlagen des Hochwasserschutzes ein weiteres Mal und was hat sich seitdem verbessert? (Text: mdr)

30 Minuten feines Infotainment, zu sehen am 02.08.2016 MDR

Autor: Christoph Peters
Schnitt und Kartenanimation: Thomas Hansen
3D-Animation: Falk Johnke

Erstes Tutorial fertig

Endlich habe ich etwas Zeit und Muße gefunden ein erstes Video-Tutorial zu erstellen. Es geht um MXF-Norm-OP1as in AVC-Intra 100, klingt verrückt – ist aber eigentlich ganz einfach. Es ist wahrscheinlich nur für Cutter/ Motiondesigner interessant, die für den MDR arbeiten und dort ihre Werke als MXF-OP1a einreichen müssen. Zu sehen ist das Tutorial in der neuen Kategorie auf der Webseite… unter, kaum zu glauben, Tutorials.

Schnellere OP1A Erzeugung


Ein kleiner Tipp wie man im Avid Media Composer schneller die Dateien für die MXF-OP1A-Wandlung finden kann ohne AAFs zu erzeugen oder auf ein extra Laufwerk zu konsolidieren.

Lebensretter – Kyrill

Die Retter, die Geretteten und ihre Geschichten stehen im Mittelpunkt des 45-minütigen Magazins „Lebensretter“. Die Beteiligten berichten über dramatische Situationen, in denen ihr Leben am seidenen Faden hing. Seit 8. Januar 2015 führt Moderator Sven Voss durch die Sendung. (Quelle: MDR Online)

Ein action geladener Schnitt-Einstieg ins neue Jahr 2015: Zusammen mit Autor Tobias Kuner mache ich die dramatischen Stunden im Orkan Kyrill wieder erlebbar. Produziert wird die Sendung von der Saxonia-Entertainment GmbH. Zu sehen ist der Spaß am 22.01.2015 im MDR.

MDR Ostblogger Motiondesign

Die Ostblogger haben einen neuen Vorspann für ihre Videoblogs. Das waren zwei frickelige Tage in der Leipziger Mediacity bei Top Ten TV mit Alexander Roth und Christiane Wittenbecher.

Exakt die Story – Trailer voll im Grün

3 Jahre haben wir einige der Vorspänne/Trailer für Exakt die Story gemacht. Heute kommt der letzte von uns, leider. Hier der Link zum Video.
Ab jetzt wird es nur noch relativ standardisierte Vorspänne geben, die komplett vor Grün gedreht werden. Schade, immerhin war das ein gutes Feld zum Ausprobieren der Mischung von Realbild und Grün. Wir hatten viel Spaß beim Dreh an echten Orten mit Annett Glatz und wir haben es „sogar“ zu Stefan Raabs TV-Total geschafft.

Hier noch weitere Beispiele auf Youtube:

Das Geschäft mit den Fördermillionen
Das Geschäft mit Burnout
Gejagte Jäger – Zwischen Naturliebe und Blutsport
Reparatur? – Lohnt nicht!
Jung, flexibel, billig – Job-Phänomen Wanderarbeiter

© 2018 Thomas Hansen

Theme von Anders NorénNach oben ↑